Home
Home · Technik · LCN
Logo


LCN - Local Control Network

Während bei KNX viele Anbieter eine schier unübersehbare Fülle von Komponenten liefern gibt es für die LCN-Technik nur relativ wenige Module die per Software auf die jeweilige Aufgabe eingestellt werden.
Die LCN-Bustechnik wird seit 1994 auf dem Markt angeboten. Das Entwicklungskonzept war ehrgeizig und bodenständig zugleich. Es sollte doch möglich sein, ein System zu schaffen das sich in der bewährten Welt des Elektroinstallateurs bewegt und trotzdem die Grundlage für ein hochwertiges und flexibles Gebäudeleitsystem bildet.
Diesen Ansatz findet man an vielen Stellen wieder. LCN-Module werden direkt an die Netzspannung angeschlossen - es gibt kein extra Netzteil für die Spannungsversorgung der Module. Jedes Modul ist Sensor und Aktor zugleich. Es gibt u.a. einen Anschluß für bis zu 8 herkömmliche Taster oder einen EIB-Taster und zwei dimmbare Leistungsausgänge. Dadurch kann im Grunde wie bisher die Installation ausgeführt werden - das Modul ersetzt dabei den Schalter.
Die Taster aller bekannten Hersteller von Schalterblenden können eingesetzt werden. Eine Palette von modernen Tastsensoren gibt es auch von der Fa. Issendorf selbst.
Die zuverlässige Kommunikation - die durch ein dreistufiges Quittungs- und Meldewesen sichergestellt wird - erfolgt über eine zusätzliche Ader in der normalen Verkabelung. Es ist kein separates Leitungsnetz erforderlich. Die Kosten für eine Grundinstallation können auf diese Art relativ gering gehalten werden. Dieses dezentral organisierte System ist äußerst flexibel und läßt sich ohne großen Aufwand erweitern.
Funktionsänderungen an einer bestehenden Anlage können leicht per LCN-Pro - der Programmiersoftware für die LCN-Technik - vorgenommen werden, natürlich auch via Fernwartung rund um den Globus.
Zur Darstellung von Systemzuständen, für Überwachungsaufgaben und zur Bedienung der Anlage stehen Visualisierungslösungen mit dem PC oder Grafiktableaus - Touchpanels - zur Verfügung.

LCN - Gebäudeleittechnik in Perfektion

Letzte Aktualisierung:
April 2018

© 2018 · Karlheinz Sautter · mailto:info@ge15k.de Nachricht senden